Haeders 2.jpg

ALFD – Ammerländer Faltdach

ALFD – Ammerländer Faltdach (Studie)

Eine Neuentwicklung aus dem Hause „Poppen Gewächshausbau“ setzt neue Maßstäbe in der Gewächshaustechnik. Erstmalig wurde dieses System auf der IPM in Essen dem Fachpublikum als Projekt vorgestellt.
Das patentierte System bietet dem Gärtner die Möglichkeit seine Pflanzen sowohl unter Freilandbedingungen als auch unter Gewächshausbedingungen zu kultivieren ohne den zusätzlichen Aufwand einer Auslagerung. Dadurch hat der Gärtner unter anderem Kosten- und Nutzenvorteile:
er spart Zeit, Fläche und Personal, wird flexibler und steigert dadurch seine Produktivität. Mögliche Ständer für eine Dachkonstruktion entfallen. Die Nutzfläche des Gewächshauses ist somit frei zugänglich – das Führungssystem ist überfahrbar. Eine integrierte Wetterstation (Option) automatisiert das Öffnen und Schließen des Gewächshauses bei Bedarf zum Schutz der Pflanzen vor unerwünschten Wettereinflüssen wie Temperaturschwankungen, Regen und Wind. Die einzelnen Trägerelemente werden beim Zusammenfahren in einer feststehenden Garage geparkt. Die Garage besteht aus einem Außen- und einem Innenteil – das Dachmaterial ist standardmäßig eine lichtdurchlässige, transparente Gewächshausfolie. Auf Anfrage sind auch andere Materialien lieferbar. Eine Garage mit einem lichtundurchlässigen Dachmaterial schützt die Gewächshausfolie bei Nichtgebrauch in zusammengefahren Zustand vor schädlicher UV-Strahlung! Dadurch erhöht sich die Standzeit der Folienüberdachung erheblich. Das Verhältnis von Garagenlänge zur Länge des Gewächshauses liegt bei 1 : 10. Mit den einzelnen Trägerelementen können auch zusätzliche, optionale Lieferelemente wie Licht, Bewässerung und andere Funktionen ein- und ausgefahren werden!

Poppen Gewächshausbau – hat den Bogen raus!

 

Ebenfalls neu in unserem Produktportfolio ist der „Ammerländer Block“, ein Gewächshaus in modularer Blockbauweise. Für nähere Informationen sprechen Sie uns gerne an.